FAQ Email


Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Einrichten von E-Mail Postfächern und zu den Themen POP3, IMAP und SSL.

Was ist der Unterschied zwischen POP3 und IMAP?

Die E-Mail-Protokolle POP3 und IMAP handhaben das Abrufen von E-Mails unterschiedlich.

Wird das POP3-Protokoll für ein E-Mail-Postfach verwendet, werden E-Mails beim Abrufen vom Server gelöscht und lokal im E-Mail-Programm gespeichert. Werden die E-Mails regelmäßig abgerufen, kann so der auf dem E-Mail-Server benötigte Speicherplatz gering gehalten werden.

Bei Verwendung von IMAP für ein E-Mail-Postfach werden E-Mails nicht vom Server gelöscht, sondern verbleiben auf dem E-Mail-Server. Ähnlich wie beim Aufrufen einer Webseite wird eine E-Mail nur temporär zur Ansicht im E-Mail-Programm heruntergeladen. Bei Verwendung von IMAP können über das E-Mail-Programm Unterordner direkt auf dem Server eingerichtet werden, um z.B. E-Mails zu sortieren. Außerdem ist es möglich, gesendete Nachrichten direkt auf dem E-Mail-Server zu speichern. Der Vorteil: Sie können z.B. per Webmail mobil auf Ihre E-Mails zugreifen - z.B. von Ihrem PC zu Hause oder bei der Arbeit. Ein Punkt, den Sie bei der Nutzung beachten sollten: Durch die serverseitige Speicherung von E-Mails wird bei Verwendung des IMAP-Protokolls i.d.R. mehr Speicherplatz für ein Postfach benötigt, als bei Verwendung von POP3.

Was passiert, wenn mein Postfach voll ist?

Bei 70% Auslastung des Postfachs – oder wenn das Postfach kleiner als 333 MB ist, bei weniger als 100 MB freiem Mailspeicher – erhält der Postfach-Nutzer eine entsprechende E-Mail mit einer Information über die hohe Auslastung.

Sobald das Postfach zu 100% ausgelastet und somit voll ist, werden alle weiteren E-Mails, die an die entsprechende E-Mail-Adresse gesendet werden, mit einem Hinweis abgelehnt und nicht angenommen.

Wie kann ich einen Autoresponder für mein Postfach einrichten?

Um einen Autoresponder für Ihre E-Mail-Adresse einzurichten – z.B. für eine Abwesenheitsbenachrichtigung – gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Loggen Sie sich ins Kundenmenü ein und wählen Sie in der linken Navigation "E-Mail-Adressen / ManagedExchange". Sie sehen dann die E-Mail-Übersicht mit allen bereits eingerichteten E-Mail-Adressen.

  • Klicken Sie auf den Link "editieren" rechts neben der E-Mail-Adresse, für die ein Autoresponder eingerichtet werden soll. Sie gelangen zu den E-Mail-Einstellungen für die gewählte E-Mail-Adresse.

  • Aktivieren Sie die Checkbox vor der Option "…automatisch beantwortet werden". Es werden weitere Inhalte eingeblendet, über die Sie den Autoresponder konfigurieren können. Legen Sie hier die folgenden Einstellungen fest:
  • Bei "Betreff-Zusatz" können Sie definieren, welcher Zusatz dem ursprünglichen Betreff einer E-Mail bei der automatischen Beantwortung vorangestellt werden soll.

  • Geben Sie im Feld "Nachricht" den Nachrichtentext des Autoresponders ein.

  • Über die Checkbox "Aktiv" können Sie den Autoresponder aktivieren.

  • Startdatum: Legen Sie fest, ab welchem Tag der Autoresponder aktiv werden soll.

  • Enddatum: Der Autoresponder ist bis einschließlich des hier festgelegten Tages aktiv. Wenn das Feld nicht ausgefüllt wird, ist der Autoresponder unbegrenzt gültig.

  • Nach Ablauf: Hier können Sie wählen, ob der Autoresponder nach Erreichen des Enddatums gelöscht oder lediglich deaktiviert werden soll.
  • Nach Eingabe aller Daten klicken Sie bitte unten auf der Seite auf "Alle Änderungen übernehmen", um den Autoresponder zu speichern.

  • Anstelle des Kundenmenüs können Sie auch über die Weboberfläche den Autoresponder, Spamfilter und das Passwort ändern.

Wie lauten die Serverinformationen für die E-Mail-Programme?

In den unten stehenden Tabellen sehen Sie die Serverinformationen, die Sie benötigen, wenn Sie Ihr E-Mail-Postfach in einem Mailprogramm einrichten. Detaillierte Anleitungen zum Einrichten Ihres Postfachs in verschiedenen Mailprogrammen erhalten Sie bei den Fragen weiter unten auf dieser Seite.

Servernamen

Tragen Sie die folgenden Servernamen ein, wenn Sie Ihre E-Mails über eine unverschlüsselte Verbindung empfangen und senden möchten:

 Server Port  Verbindungssicherheit
Posteingangsserver, POP3   pop3.ihre-domain.tld   110  keine
Posteingangsserver, IMAP   imap.ihre-domain.tld   143  keine
Postausgangsserver  smtp.ihre-domain.tld   25  keine

Mehr zu POP3 und IMAP erfahren Sie bei der Frage "Was ist der Unterschied zwischen POP3 und IMAP?".

Verschlüsselte Verbindung nutzen

Um beim Empfang und Versand Ihrer E-Mails eine SSL-verschlüsselte Verbindung zu nutzen, hinterlegen Sie bitte die folgenden Serverinformationen:

 Server Port  Verbindungssicherheit
Posteingangsserver, POP3   sslin.de  995  SSL oder TLS
Posteingangsserver, IMAP   sslin.de  993  SSL oder TLS
Postausgangsserver  sslout.de   465  SSL oder TLS

Bitte beachten Sie: Falls Sie STARTTLS nutzen, lautet der Port für den Postausgangsserver 25 statt 465.

Mehr zu POP3 und IMAP erfahren Sie bei der Frage "Was ist der Unterschied zwischen POP3 und IMAP?".

Benutzername

Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse. Alternativ können Sie den sechsstelligen Usernamen verwenden, der beim Anlegen des Postfachs im Kundenmenü automatisch vom System vergeben wurde.

Serveradressen im Kundenmenü einsehen

Die Namen der Server finden Sie auch im Kundenmenü: Klicken Sie unter "E-Mail-Adressen / ManagedExchange" neben der jeweiligen E-Mail-Adresse auf "editieren" und auf der darauf folgenden Seite im Abschnitt "... in ein POP3/IMAP-Postfach gelegt werden" auf "Serveradressen anzeigen".

Wie kann ich mit der MailApp von Windows 10 mein Postfach abrufen?

Um ein E-Mail-Postfach in der MailApp von Windows 10 einzurichten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf "Konto hinzufügen"
  • Wählen Sie als Kontotyp "Anderes Konto POP, IMAP".
  • Das Programm wird nun versuchen, das Postfach automatisch zu konfigurieren. Dies schlägt fehl. Klicken Sie dann auf "Abbrechen". Sie finden nun in der Liste der Kontotypen ganz unten "Erweitertes Setup" (eventuell müssen Sie dafür in der Liste nach unten scrollen), klicken Sie das an.
  • Wählen Sie nun "Internet-E-Mail" als Kontotyp aus.
  • Tragen Sie nun die Angaben für das Postfach ein:
  • Kontoname: Der Anzeigename in Ihrem E-Mailprogramm
  • Ihr Name: Der Name wird den Empfängern Ihrer E-Mails als Absender angezeigt.
  • Posteingangsserver: sslin.df.eu
  • Kontotyp: IMAP4 oder POP3
  • Benutzername: Ihre E-Mailadresse
  • Postausgangsserver (SMTP): sslout.df.eu
  • Ausgangsserver erfordert Authentifizierung: Ja
  • Denselben Benutzernamen und dasselbe Kennwort zum Senden von E-Mails verwenden: Ja
  • SSL für eingehende E-Mails erforderlich: Ja
  • SSL für ausgehende E-Mails erforderlich: Ja
  • Klicken Sie auf "Anmelden".

Ihr E-Mail-Postfach ist nun in der MailApp von Windows 10 eingerichtet.

Für unsere Kunden

Hier finden Sie wichtige Links:

Webhosting Kundencenter https://config.nowak.de
Webmailer https://webmail.nowak.de
Support Center https://support.nowak.de
Cloud Server https://cloud.nowak.de

Kontakt & Mehr

Schnell und einfach über unser  Kontaktformular 
... ohne Umwege per E-Mail kontakt (at) nowak.de
... oder direkt per Telefon +49 (0)8441 452896-0
Gerne rufen wir Sie zurück Kostenlosen Rückruf anfordern
Jobs jobs (at) nowak.de
Buchhaltung buchhaltung (at) nowak.de